Katholische Kirche Rösrath

Mission

„Die Kirche muss missionarischer werden“, so Kardinal Meisner bei der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Paderborn 2011. (1)

Unsere heutige Zeit ist geprägt von sinkenden Kirchgängerzahlen und Profanierung von Gotteshäusern und Klöstern. Verantwortlich gemacht wird der gottlose Zeitgeist. Das Beklagen von üblen, verwerflichen und sündigen Elementen in dieser unserer profanen Welt ist ja durchaus legitim. Die entscheidende Frage lautet: „Was können wir tun?“

Nun … Kardinal Meisner hat Recht: „Die Kirche muss missionarischer werden“.

Die momentane Krise der Kirche besteht darin, dass die pastorale und die profane Welt immer mehr auseinander driften und immer weniger in ihrer Schnittmenge übereinstimmen.

Die missionarische Sendung der Kirche gilt heutzutage angesichts dieser Diskrepanz mehr denn je. Mission bedeutet, aufzubrechen, den Bereich der pastoralen Welt zu verlassen, sich in den gottlosen profanen Bereich zu wagen, um dort zu wirken. Aufbruch ist ein oft gebrauchtes Wort. Aufbruch bedeutet zum einen: Ich verlasse meine alte Position und bewege mich auf ein neues Ziel hin. Der Begriff Aufbruch hat aber auch sicherlich etwas mit „Aufbrechen“ im Sinne von „Brechen mit Altem“ zu tun. Überholte Methoden, verkrustete Strukturen und wirkungsarme Konzepte aufzubrechen und Platz für Neues zu schaffen … das ist i.d.R. nicht einfach und trifft dann zumeist auf heftige Widerstände.

Aufbruch zu neuen Lebenswelten bedeutet auch immer Wagnis und braucht Mut und Zuversicht. Ja, Aufbruch ist Risiko. Wer sich nicht verändern will, darf nicht aufbrechen. 

In diesem Sinne waren Missionare wie der heilige Servatius von Tongern mutige Verkünder des Glaubens. Sie haben die sicheren Kirchenmauern verlassen, um sich in eine gottlose profane Umgebung zu begeben und dort zu wirken.

Um die Kirchenkrise zu überwinden brauchen wir mehr von diesen mutigen Christen, die im profanen Bereich für die Verkündigung der frohen Botschaft werben. Wenn der heilige Servatius damals bereits über einen Internetzugang verfügt hätte … vermutlich hätte auch er diesen Zugang zu den Menschen genutzt. Unser Internetauftritt soll unter anderem dazu beitragen, die missionarische Wahrnehmung der Kirche zu fördern.
(wp)

___
(1) vgl.: Kirche muss missionarischer werden, KNA-Meldung in der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln, Nr. 11, 18. März 2011


AKTUELLES

Pfarrmitteilungen der Woche zur Ansicht
Alle Gottesdienste und Aktuelles

oder > hier downloaden

Flüchtlingshilfe Rösrath

Die Flüchtlingshilfe Rösrath hat eine eigene Internetseite.
Hier finden Sie detaillierte Informationen und können sich ein Bild über die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen machen.

Internet: http://fluechtlingshilfe-roesrath.de/