Fastenessen zu Gunsten Aktion Misereor

Gutes Essen. Für alle!

Kochen, Genießen und Gutes tun – damit setzen wir die Tradition des Fastenessens in St. Servatius auch in diesem Jahr fort. Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst in St. Servatius am 10.03.2024 werden im Pfarrsaal wieder leckere, vegetarische Suppen und Milchreis gereicht.

Freuen Sie sich auf das Ergebnis und genießen Sie die Gemeinschaft, die gutes Essen schafft. Wenn Sie Ihre Mahlzeit mit einer Spende für Misereor verbinden, spannen Sie den Kreis der Menschen an Ihrem Tisch um die ganze Welt!

Um die benötigten Mengen besser abschätzen können, werden Anmeldeformulare rechtzeitig in den Kirchen ausgelegt. Bitte tragen Sie sich dort ein.

 

Banner_FA24_1200x675 (c) Florian Kopp Misereor

Gutes Essen, gute Zukunft!

„Interessiert mich die Bohne“, findet Misereor mit dem Leitwort zur Fastenzeit 2024. Und meint damit, dass nachhaltige Landwirtschaft für alle wichtig ist: Schließlich bildet gesunde Nahrung die Basis für Sicherheit, Tatkraft, Selbstbestimmung und ein friedliches Zusammenleben. Im diesjährigen Partnerland Kolumbien jedoch haben es Bauernfamilien nicht leicht. Der Klimawandel und die schwankenden Weltmarktpreise für das Exportprodukt Kaffee gefährden ihre Existenz. Hilfe bietet ihnen die Misereor-Partnerorganisation „Landpastoral der Diözese Pasto“. Sie unterstützt die Familien dabei, auf einen vielseitigen, ökologischen Anbau umzusteigen, der sie zuverlässig ernährt. Davon profitiert die ganze Gesellschaft: Wo Sicherheit und Zusammenhalt stark sind, finden Kriminalität und Gewalt keinen Raum. Was kleine Bohnen so alles können…

Wir möchten dieser guten Arbeit Wasser und Dünger geben. Bitte machen Sie mit und geben Sie einen Beitrag zur Misereor-Kollekte am fünften Fastensonntag.