Krippe in St. Servatius Hoffnungsthal

Wie in jedem Jahr so ist auch zum Weihnachtsfest 2020 von Magdalena Schmirander und ihrem Team eine herrliche Krippenlandschaft in der Kirche St. Servatius in Hoffnungsthal aufgebaut worden.

Mit der Krippe gehen wir auf eine Zeitreise in den Orient vor etwa 2000 Jahren. Karstgebirge mit Höhlen als Unterschlupf für Mensch und Tiere, ein kleines Bergdorf, die Burg als Wohnsitz des König Herodes und ein Stück Wüste samt Beduinen und Kamelen bilden den Ort des Geschehens.

Diese Krippe mit ihren vielen Figuren, Bauten und Landschaften ist in Zusammenarbeit mit vielen Gemeindemitgliedern in allen Teilen über die Jahre selbst erstellt und immer wieder ergänzt und erneuert worden. Der Aufbau der gesamten Krippenlandschaft dauert etwa 4 Tage. Bis zum 2. Februar 2021 kann die Krippe besucht werden.

In der nachfolgenden Bildergalerie kann man sich einen ersten Eindruck von der Vielfalt der Figuren und dem Detailreichtum der Darstellung verschaffen. Für die Ansicht im Großformat einfach ein Bild anklicken und dann durchblättern.