Pastor Franz Gerards

Pastor Franz Gerards

Pastor Franz Gerards

Leitender Pfarrer

Hauptstraße 64
51503 Rösrath

Seit dem 9. März 2003 bin ich als Pastor von St. Servatius in Hoffnungthal mit Hl. Geist in Forsbach und St. Nikolaus in Rösrath mit Hl. Familie in Kleineichen tätig. Zum 1.1.2010 wurden diese beiden ehemals selbständigen Pfarreien zur neuen Kirchengemeinde St. Nikolaus, Rösrath, zusammengelegt.

Am 28.02.1965 wurde ich in Köln geboren, wo ich meine Kindheit verbrachte. 1979 zog meine Familie nach Heiligenhaus um, wo ich dann meine Jugendzeit erlebte. Nach dem Abitur folgte das Theologiestudium in Bonn und Freiburg. Von 1992 bis 1994 war ich zunächst als Praktikant, später als Diakon in Leverkusen. Nach der Priesterweihe 1994 ging es in die erste Kaplansstelle nach Grevenbroich. Von 1998 bis 2003 folgte die zweite Kaplansstelle in Düsseldorf-Grafenberg und Gerresheim. Anschließend hat es mich wieder in das schöne Bergische Land nach Rösrath verschlagen, wo ich inzwischen seit mehr als 15 Jahren das Amt des leitenden Pfarrers innehabe. 

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Seelsorge für die Menschen der Gemeinde. Ein wichtiges Anliegen ist mir dabei die Sorge um die Familien, die mit ihren Kindern und Jugendlichen die Zukunft unserer Gemeinde bilden. 

Pater Joseph Vadakkekara

vadakkekara joseph 2023 004_Portrait_H (c) Pater_Joseph_Vadakkekara

Pfarrer Pater Joseph Vadakkekara

Hauptstraße 68
51503 Rösrath

Am 1. August 2008 nahm Pater Joseph Vadakkekara seine seelsorgliche Tätigkeit als Kaplan in Rösrath auf. Am 1. März 2011 wurde er vom Erzbischof zum Pfarrvikar mit dem Titel "Pfarrer" bestellt.
Pater Joseph kommt aus Kerala in Südindien und ist der älteste Bruder von 5 Geschwistern. Er gehört dem Karmeliter-Orden an und ist seit 1995 in Deutschland tätig. Vor seinem Antritt in Rösrath war er als Kaplan in Neuss und Haan tätig. Neben seiner seelsorglichen Tätigkeit sieht man Pater Joseph hin und wieder auch in bequemer Kleidung, mit warmen Socken und Isomatte (Decke). Als Kenner der altindischen Bewegungslehre gibt er dann im Augustinushaus Einführungskurse in die Kunst des Yoga.  

Pater Joseph über seine Stärke:
"Meine Stärke ist, dass ich schon in Indien gemerkt habe, gut mit Kindern, Jugendlichen, aber auch mit älteren Menschen über Gotteserfahrungen sprechen zu können."¹

Pater Joseph auf die Frage: "Was erwarten Sie zukünftig in unserer Kirchengemeinde?": 
"Ich wünsche mir intensive Begegnungen mit den Menschen, und ich erwarte Ehrlichkeit und die Offenheit, sich gemeinsam auf eine intensive Gottes-Erfahrung einzulassen. Mein Motto lautet: Mit Christus, in Gemeinschaft für den Menschen."

Pastoralreferentin Monika Ueberberg

Pastoralreferentin Monika Ueberberg

Pastoralreferentin Monika Ueberberg

Poltesgarten 10
51503 Rösrath

Seit September 2015 bin ich als Pastoralreferentin in St. Nikolaus Rösrath tätig. Gerne und bewusst habe ich wieder eine Pfarrei im Bergischen als Einsatzort gewählt. Denn meine Wurzeln liegen seit Generationen im Bergischen. In Engelskirchen bin ich 1964 geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur und einer kaufmännischen Ausbildung habe ich in Bonn Theologie und Germanistik studiert und bin dann zurückgekehrt ins Bergische. 5 Jahre habe ich im Seelsorgebereich Lindlar gearbeitet und seit 1998 in den katholischen Gemeinden von Bensberg und Moitzfeld. 

Meine Aufgabenfelder in der Seelsorge der Katholischen Kirchengemeinde hier in Rösrath sind vielfältig. Im Schwerpunkt obliegt mir religiöse Arbeit mit Kindern und Familien. Dazu gehört u.a. das Angebot der Kinderkirche, Kindergartenpastoral, Schulgottesdienste, Familienarbeit, aber auch der große Bereich der Erstkommunionvorbereitung. Ebenso fällt die Begleitung der Messdiener von Forsbach und Hoffnungsthal in meinen Aufgabenbereich. 

Pastoral gesehen halte ich es für wichtig, vom Kindergarten an Familien und Alleinerziehende mit Gemeinde, mit Gott und Glauben in Kontakt zu bringen. 

Als Frau im Dienst der Kirche möchte ich auch religiöse Akzente für Frauen setzen und durch Angebote für Erwachsene Lebens- und Glaubensstärkung ermöglichen. 

Ich durfte eine vierjährige Zusatzausbildung als Geistliche Begleiterin absolvieren.  Als solche bin ich überregional auch für das Bistum tätig, begleite Menschen in der Einzelseelsorge bei ihrer Suche nach Gott und bei mehrtägigen Exerzitien. Vor Ort freue ich mich, mich mit den „Exerzitien im Alltag“ bei einem spirituellem Angebot einbringen zu können. 

Persönlich bewegt mich, wie wir als Kirche und als Pfarrgemeinde „die Frage nach Gott“ für alle Generationen wachhalten können und wie wir das Lebensförderliche der christlichen Botschaft für mehr Menschen erfahrbar machen können. In diese Richtung würde ich gerne weiterdenken - gerne zusammen mit Ihnen. 

Ihre Pastoralreferentin
Monika Ueberberg

Diakon Michael Werner

Diakon Michael Werner

Diakon Michael Werner

Busch 18
51491 Overath

1966 in Bensberg geboren, bin ich stets im Bergischen Land geblieben. Derzeit wohne ich mit meiner Ehrefrau Stefanie und unseren beiden Töchtern Theresa und Maria in Overath, im Stadtteil Busch, wahrscheinlich dem kleinsten Ortsteil, weil nur aus einer Straße bestehend.

Seit 1982 arbeite ich - nur unterbrochen von 20 Monaten Zivildienst bei der Johanniter Unfallhilfe - bei einer großen gesetzlichen Krankenkasse. Seit 2012 bin ich zudem Pflegeberater in der Pflegeversicherung, übe diese Tätigkeit inzwischen aber nicht mehr aus. Dennoch bringe ich mein Wissen gerne auch in meine Arbeit ein. Wer hier Rat und Hilfe sucht, kann sich gerne an mich wenden.

Nach langjähriger Mitarbeit in den Pfarreien St. Lucia in Immekeppel und St. Barbara in Steinenbrück folgte ich der Berufung zum Diakon und studierte ab 2005 am Erzbischöflichen Diakoneninstitut. Am 21. November 2009 wurde ich zusammen mit sechs Mitbrüdern im Kölner Dom geweiht. Seither arbeite ich als Diakon mit Zivilberuf in St. Nikolaus Rösrath.

Aus beruflichen Gründen bin ich derzeit vorwiegend in der Tauf- und Ehepastoral tätig.

Caroline Schlusemann

Caroline_Schluseman

Caroline Schlusemann

Verwaltungsleiterin

Hauptstraße 66
51503 Rösrath

Kirchengemeinden sind von der Größe her mit mittelständischen Unternehmen vergleichbar. Dies hatte bisher zur Folge, dass leitende Pfarrer viele Aufgaben übernehmen mussten, für die sie sich nicht berufen fühlten und für die sie auch nicht ausgebildet waren. Jede Stunde am Schreibtisch fehlt schmerzlich in der Seelsorge und der pastoralen Arbeit. Das Erzbistum Köln startete deshalb im Jahr 2015 ein Pilotprojekt. Den Pfarrern wurden probeweise Verwaltungsleitungen zur Seite gestellt, um diese und die ehrenamtlichen Kirchenvorstände zu entlasten. Das Konzept hat sich bewährt und wird daher nun für alle ca. 180 Seelsorgebereiche im Bistum umgesetzt.

Zu den Hauptaufgaben von Verwaltungsleitungen gehören u.a.:

  • Die Leitung des Personals in der Kirchengemeinde
  • Die Übernahme von Trägeraufgaben im Bereich der KiTa
  • Die Leitung des Pastoralbüros

Seit dem 01.10.2017 ist Caroline Schlusemann als Verwaltungsleiterin in der Kirchengemeinde St. Nikolaus in Vollzeit beschäftigt. Caroline Schlusemann, Jahrgang 1987, hat an der Ruhr-Universität in Bochum den Master in Betriebswirtschaftslehre absolviert und in der Privatwirtschaft gearbeitet, bevor sie in der Kreisgeschäftsführung („Zentralrendantur“) bereits für unsere Kirchengemeinde als Verwaltungsreferentin zuständig war.

Ihr Büro hat Caroline Schlusemann im Vitushaus, Hauptstraße 66, bezogen.

Bettina Thiemeyer

20160615_Thiemeyer (c) Schauder (c) Roland Schauder

Bettina Thiemeyer

Engagementförderin

Hauptstraße 66
51503 Rösrath

Seit dem 15. Juni 2016 bin ich in Sankt Nikolaus im Bereich der Engagemententwicklung tätig.

Ich bin 1966 in Bensberg geboren und hier in Rösrath zur Schule gegangen. Nach meinem Studium in Mainz und Bonn habe ich 20 Jahre als Mediaberaterin in einem medizinischen Fachverlag in Köln gearbeitet.

Ich fungiere hier  in der Gemeinde  als Ansprechpartner der großen Zahl an ehrenamtlich tätigen Menschen. Es gilt das Ehrenamt zu stärken und auch neue Ehrenamtliche zu gewinnen. Dabei müssen Aufgaben und Projekte auf die Wünsche und Bedürfnisse der heute Engagierten abgestimmt sein. Das Thema Vernetzung ist mir sehr wichtig. Deshalb arbeiten wir eng mit anderen ehrenamtlichen Partnern in Rösrath zusammen und setzen viele Projekte und Aktionen gemeinsam um.

Mein Büro befindet sich im Vitus-Haus, Hauptstraße 66. Gerne können wir einen Termin für ein Gespräch vereinbaren. Melden Sie sich einfach telefonisch oder per Mail.

Oder wir lernen uns beim Ehrenamtsfrühstück kennen. Es findet einmal im Monat freitags ab 9.30 im Pfarrsaal St. Servatius in Hoffnungsthal statt. Den jeweiligen Termin können Sie den Pfarrmitteilungen entnehmen oder Sie melden sich einfach kurz bei mir.

Boris Berns

Boris Berns

Boris Berns

Seelsorgebereichs-Musiker

Hauptstraße 66
51503 Rösrath

Seit dem 1. Oktober 2018 ist Boris Berns Seelsorgebereichsmusiker an St. Nikolaus Rösrath.

Er ist am Niederrhein geboren, hat in Aachen Kirchenmusik studiert und war 18 Jahre lang Kirchenmusiker an St. Josef in Moers (Bistum Münster), bevor er zu uns ins Rheinland kam.

Seine Frau Sandra Berns stammt aus Eschweiler und ist ebenfalls Kirchenmusikerin. Zeitgleich hat sie eine Stelle als Seelsorgebereichsmusikerin in Lohmar angetreten.

Boris Berns arbeitet gern im Team mit anderen Engagierten, ökumenisch und mit allen Altersgruppen. Neben dem Dienst an der Orgel und mit 4 Chorgruppen würde er gerne Kindermusicals, „Sponti-Chöre“ (mit einfacher Musik und kürzester Probenzeit), frei improvisierte Musik und Alte-Musik-Projekte langfristig in der Gemeinde etablieren.

Er spielt als Amateur das Renaissanceblasinstrument Zink sowie Blockflöte, darauf vor allem Musik aus der Zeit von 1550 bis 1700. Auch Orgeln aus dieser Zeit haben es ihm besonders angetan.

In seiner Freizeit interessiert er sich außerdem für Fotografie und zeitgenössische Kunst.

Boris Berns freut sich auf mannigfache Kontakte und Projekte, quer durch die ganze Bandbreite der Musik und Gesellschaft vor Ort.

Nora Richerzhagen

Nora Richerzhagen (c) Nora Richerzhagen

Nora Richerzhagen

Jugendreferentin

Hauptstraße 66
51503 Rösrath

Seit dem 15. November 2023 bin ich in der Kirchengemeinde St. Nikolaus in Rösrath als Jugendreferentin tätig.

Ich wurde 1994 in Bergisch Gladbach geboren, bin in Leverkusen aufgewachsen und habe in Köln und Wuppertal auf Lehramt studiert. Im Laufe meines Lebens war ich nie lange weit weg vom Bergischen Land und habe dieses immer als Teil meiner Heimat begriffen. Umso mehr freue ich mich auf die Arbeit hier in Rösrath.

In meiner Kindheit und Jugend war ich als Messdienerin, Sternsingerin und Pfadfinderin in meiner Heimatgemeinde aktiv. So war mir die Arbeit mit jungen Menschen immer wichtig, wodurch ich in meiner Funktion als Jugendreferentin mein Hobby nun zu meinem Beruf gemacht habe.

Ich sehe mich in der Gemeinde als Ansprechpartnerin für Jugendliche und Kinder - insbesondere für die Messdiener*innen. Es gilt sie bei ihren Ideen und Projekten zu unterstützen sowie Aktionen zu planen und durchzuführen.

Wenn Sie Fragen / Anregungen haben oder mich kennenlernen wollen, bin ich in der Regel montags und mittwochs 13-17Uhr im Vitus-Haus erreichbar.

 

Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus Rösrath

Hauptstraße 68
51503 Rösrath

Aktuelles // News

Aktuelle Pfarr-Mitteilungen

24. Mai 2024, 16:43
Gottesdienste und Aktivitäten für den Zeitraum von einer Woche.
Weiter lesen

Aktuelle Gottesdienstordnung

12. Januar 2024, 12:30
Zur Zeit gültige Gottesdienst-Ordnung Samstag Vorabend-Gottesdienste: 17.00 Uhr Hl. Famile Kleineichen 18.30 Uhr Hl. ...
Weiter lesen